20 Jahre FVL-Mittwochswandergruppe !

Antworten
Benutzeravatar
admin_fvl
Administrator
Beiträge: 86
Registriert: Di 21. Mai 2019, 22:00
Erinnerungs-Mail an die Haupt E-Mail-Adresse: Nein
Erinnerungs-Mail an die 2. E-Mail-Adresse: Nein
Kontaktdaten:

20 Jahre FVL-Mittwochswandergruppe !

Beitrag von admin_fvl » Mi 5. Jun 2019, 16:46

Als Walter Holzmann mit Willi Höfler und Adolf Schulz vor 14 Jahren die Mittwochswandergruppe des Fußballvereins 1922 Leutershausen gründete, war ihm nicht bewusst, dass im Laufe der Jahre viele ehemalige Fußballer nach ihrem Ruhestand plötzlich das Wandern entdecken würden. „Mittlerweile sind wir eine tolle Gemeinschaft, die viel unternimmt“, freut sich Walter Holzmann, der jeden Mittwoch mit der Gruppe zu einer Wanderung aufbricht, und das schon seit 20 Jahren! Doch einmal im Jahr geht es gleich für mehrere Tage in die Berge, so zählt im Gespräch der Gründer einige besonders haften geblieben Ereignisse auf. Zum Beispiel die Fahrt an den Bodensee mit herrlichen Eindrücken der wunderschönen Gegend. Die vielen Kirchen, Klostergebäude und die Einrichtungen für die Landwirtschaft sind Zeugen der uralten Klostertradition. Nicht von ungefähr ist die Insel Reichenau als UNESCO – Weltkulturerbe eingestuft worden. Mit dem Bus und dem Bodenseeschiff fuhren die Wanderer am letzten Tag auch nach Meersburg. Von hier aus wollten sie die weltberühmten „Unteruhldinger Pfahlbauten“ besichtigen. Dieses Pfahlbau – Museum steht im ältesten Naturschutzgebiet des Bodensees und ist ein faszinierendes Erlebnis für jedermann. Auch diese Pfahlbauten sind als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt und ziehen jedes Jahr tausende Besucher. Oder die Fahrt nach Oberstdorf mit dem Besuch der berühmten „Breitachklamm“, die durchwandert wurde. Der Pfälzer Wald war ebenfalls oft Ziel der Wanderer oder der schöne Odenwald mit den urigen Hütten und der Verpflegung am Mittwoch. Aber auch die „kleinen Wanderungen“ von Dossenheimer „Weißen Stein“ über Heidelberg ins Neckartal und mit dem Schiff zurück, bleiben haften.
Noch eine Idee haben sie spontan in die Tat umgesetzt: Auf Hirschbergs höchstem Punkt, der 455 Meter hoch gelegenen Hohe Waid, steht ein richtiges Gipfelkreuz. Die Hohe Waid ist sechs Meter höher als der Schriesheimer Ölberg, fünf Meter höher als der Weinheimer Wachenberg und zwölf Meter höher als der Heiligenberg. Damit gehört die Hohe Waid zu den höchsten Bergen der Bergstraße und ist ein beliebtes Wanderziel für Einheimische, so zum Beispiel für die Mittwochswanderer, die schon öfters auf ihren Wanderungen die Hohe Waid bestiegen haben. Wie kam es eigentlich dazu? Walter Holzmann, der Gründer der Mittwochswanderer, ließ die Idee noch einmal Revue passieren. Wenn Fußballer oder Sportler zusammensitzen, wird über Gott und die Welt geplaudert. So entstand die Idee bei den Mittwochswanderern, ob man nicht eine Gipfelkreuz auf der Hohen Waid errichten könnte. Bei der Firma von Klaus Schulz im Heddesheimer Gewerbepark schmiedeten Schulz und der leider verstorbene Willi Höfler ein Kreuz und auch der passende Findling war gefunden. Nun ging`s an die Arbeit. Ein Loch musste ausgehoben werden, was gar nicht so einfach war und viel Schweiß wurde vergossen. Dann die
Überraschung: Die Fußballer hatten genau acht Meter vom höchsten Punkt das falsche Loch ausgebuddelt. Also hieß es: „Nochmals ran und ein neues Loch ausheben. Endlich war es soweit, der Stein war gesetzt und das Gipfelkreuz aus nicht rostendem Stahl verschraubt. Dazu brachten die Mittwochswanderer noch eine kleine Messingtafel an. Jetzt nur noch den passenden Einweihungstermin finden. Nicht so einfach, beim vollen Terminkalender des Bürgermeisters. Pfarrer Schrimpf segnete das Kreuz und es gab eine kleine Feier auf dem höchsten Punkt. So erinnern sich heute viele Wanderer gerne an solche Begebenheiten und wollen mittwochs weiterhin die Wanderschuhe schnüren und dabei die Kameradschaft pflegen!
Text/Bild: Werner Hildebrand
Dateianhänge
28795340_2035087593414274_5829326812274323704_n.jpg
28795340_2035087593414274_5829326812274323704_n.jpg (77.08 KiB) 86 mal betrachtet
28616767_2035087590080941_2036403741420880552_o.jpg
28616767_2035087590080941_2036403741420880552_o.jpg (221.82 KiB) 86 mal betrachtet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast